Erweiterte Suche
Achtsam morden

Achtsam morden

€ 11,30
inkl. 10%-MwSt. (=€ 1,03)
Deutsche Literatur
Nummer:
1
Herausgeber:
Heyne
Ersterscheinung:
10.10.2018
Erscheinungsdatum:
10.06.2019
ISBN:
978-3-453-43968-9
Form:
187cm x 187cm, 344g
Seiten:
416
Softcover
weitere verfügbare Formate:
Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die etwas aus den Fugen geratene Work-Life-Balance wieder herzustellen. Denn Björn ist ein erfolgreicher Anwalt und hat dementsprechend sehr wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs trägt tatsächlich Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Denn als sein Mandant, ein brutaler und mehr als schuldiger Großkrimineller, beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um — und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.

Achtsam morden ist die Geschichte eines bewussten und entschleunigten Mordes, der längst überfällige Schulterschluss zwischen Achtsamkeitsratgeber und Krimi, vor allem aber ein origineller Unterhaltungsroman.



Autor / Autorin: Dusse, Karsten

Karsten Dusse ist Rechtsanwalt und seit Jahren als Autor für Fernsehformate tätig. Seine Arbeit wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimme-Preis nominiert. Sein Debütroman »Achtsam morden« und die Fortsetzung »Das Kind in mir will achtsam morden« schafften es an die Spitze der Bestsellerlisten.

Kritik: Jan Böhmermann

»Auf jeder Seite Spannung, ungebetene Ratschläge und Galgenhumor … Das kriegt halt nur ein Anwalt hin. Und keiner so gut wie Karsten Dusse.«

Kritik: Dora Heldt

»Endlich habe ich die Regeln der Achtsamkeit verstanden. Was für eine schräge Idee. Ein Mordsvergnügen. Danke, Karsten Dusse!«

Kritik: Brigitte

»Karsten Dusse ist Anwalt und TV-Comedyautor. Beides kommt diesem etwas anderen Krimi, der stets zwischen makaber, lustig und lakonisch schwankt, sehr zugute.«

Kritik: WDR4 Bücher, Stefan Keim

»Ein hinreißend humorvoller Kriminalroman.«

Kritik: BELLA

»Kann man es schaffen, nach allen Regeln der Achtsamkeit einen Mord zu begehen? Björn kriegt das hin – und wir schmunzeln.«

Kritik: hr1, Nicole Abraham

»Dieses Buch macht einfach einen Mordsspaß!«

Kritik: NDR Matinée

»Karsten Dusse gelingt es, eine wahnwitzige Räuberpistole mit Lehren aus der Achtsamkeit zu verbinden, ohne diese ins Lächerliche zu ziehen.«

Kritik: Radio Bremen Zwei

»Wer schwarzen Humor mag, der ist hier genau richtig.«

Kritik: Fränkische Nachrichten

»Ein herrlich böses und urkomisches Buch von der Sorte, die es viel zu wenig gibt.«

Kritik: Stuttgarter Zeitung, Hans Jörg Wangner

»Saukomisch und manchmal ein bisschen brutal. Aber immer lehrreich.«

Kritik: Bonner General Anzeiger

»Dusses schwarzer Humor ist brillant, die erwähnten abstrusen Szenen besitzen Tarantino-Touch.«

Kritik: Weser Kurier

»Krimi, Komödie, Ratgeber – ein kurzweiliges Lesevergnügen, das aktuelle Gesellschaftstrends von esoterischen Praktiken bis hin zum Öko-Kindergarten auf die Schippe nimmt.«

Kritik: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Kitty Görner, Buchhändlerin

»Ich fand es höchst unterhaltsam, die Thesen der Achtsamkeitslehre konsequent auf eine unmoralische Situation angewendet zu sehen.«

Kritik: brigitte.de

»Ein urkomischer Spaß-Krimi über Achtsamkeit, organisiertes Verbrechen, Meditation und Mord – Autor Karsten Dusse ist hier ein irrer Spagat gelungen, der viel Freude macht.«

Kritik: Bielefelder – Das Magazin für Stadtmenschen

»Karsten Dusses Roman ist eine echte Offenbarung – und zugleich unschlagbar witzig.«

Kritik: Klenkes - Stadtmagazin für Aachen

»Ein längst überfälliger Schulterschluss zwischen Achtsamkeitsratgeber und Krimi.«

Kritik: Carpe Diem, Juni-Ausgabe 2019

»Ein durch und durch gelungenes Debüt.«

Kritik: Martina Hill

»Ein Buch wie ein Wellnessurlaub. Nur vielseitiger. Und mit mehr Toten.«

Kritik: Schweizer Familie (CH)

»Der Autor Karsten Dusse hat einen außergewöhnlichen, ziemlich schrägen und schwarzhumorigen Krimi geschrieben.«

Stichwörter:

Deutsche Literatur, Belletristik, Taschenbuch / Belletristik/Erzählende Literatur, Kriminalromane und Mystery: Humor, Krimikomödie, Achtsamkeit, Jan Böhmermann, Adolf-Grimme-Preis, Debut, Wolf Haas, Humor, Unterhaltungsroman, Moderne und zeitgenössische Belletristik, Satirische Romane und Parodie (fiktional)

Mehr Bilder