Erweiterte Suche
Das mangelnde Licht

Das mangelnde Licht

€ 35,00
inkl. 10%-MwSt. (=€ 3,18)
Deutsche Literatur
Herausgeber:
FVA-Frankfurter Verlagsanstalt GmbH
Erscheinungsdatum:
25.02.2022
ISBN:
978-3-627-00293-0
Form:
210cm x 210cm
Hardcover
weitere verfügbare Formate:
Nach der lang ersehnten Unabhängigkeit vom ins Taumeln geratenen Riesen stürzt der junge georgische Staat ins Chaos. Zwischen den feuchten Wänden und verwunschenen Holzbalkonen der Tbilisser Altstadt finden Ende der 1980er Jahre vier Mädchen zusammen: die freiheitshungrige Dina, die kluge Außenseiterin Ira, die romantische Nene, Nichte des mächtigsten Kriminellen der Stadt, und die sensible Qeto. Die erste große Liebe, die nur im Verborgenen blühen darf, die aufbrandende Gewalt in den Straßen, die Stromaus-älle, das ins Land gespülte Heroin und die Gespaltenheit einer jungen Demokratie im Bürgerkrieg – allem trotzt ihre Freundschaft, bis ein unverzeihlicher Verrat und ein tragischer Tod sie schließlich doch auseinandersprengt. Erst 2019 in Brüssel, anlässlich einer großen Retrospektive mit Fotografien ihrer toten Freundin, kommt es zu einer Wiederbegegnung. Die Bilder zeigen ihre Geschichte, die zugleich die Geschichte ihres Landes ist, eine intime Rückschau, die sie zwingt, den Vorhang über der Vergangenheit zu heben und eine Vergebung scheint möglich.

Kritik:

»Die georgische Elena Ferrante.« Ewelina Tondys, Otwarte, Polen »Ich war völlig im Bann, das ist großes Storytelling, große Erzählkunst, ein riesiger funkelnder Wandteppich! In so reicher Sprache erzählt, sehr emotional, sehr warm, sehr herzlich, sehr weiblich – eine moderne Romeo-und-Julia-Geschichte vor dem georgischen Bürgerkriegsszenario. Ich bin begeistert!« Anne Vial, Scout »Solch ein Geschenk! Nino Haratischwili ist eine große Geschichtenerzählerin, mit der besonderen Gabe, komplexe historische Epochen für uns lebendig werden zu lassen. Gespannt und bewegt folgen wir Dina, Ira, Nene und Qeto und wollen nur eins: Dass das Erzählen nie endet.« Maria-Christina Piwowarski, Buchhandlung Ocelot und blauschwarzberlin

Stichwörter:

Entspannen, Deutsche Literatur, Belletristik, Hardcover, Softcover / Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945), Moderne und zeitgenössische Belletristik, , , , Liebe, Verrat, Hof, Georgien, Tiflis, Tbilissi, Freundschaft, Freundinnen, Epos, Haratischwili, Tragödie, Georgische Revolution, postsowjetische Ära, Korruption, Gewalt, Sowjetunion, Schicksal, Brüssel, Georgien, Tiflis