Erweiterte Suche
Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft

Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft

€ 10,30
inkl. 10%-MwSt. (=€ 0,94)
Deutsche Literatur
Herausgeber:
btb
Erscheinungsdatum:
14.08.2017
ISBN:
978-3-442-71516-9
Form:
155cm x 155cm, 102g
Seiten:
192
Softcover
weitere verfügbare Formate:
Geschenkausgabe im kleinen Format, bedrucktes Ganzleinen mit Lesebändchen.

Ein belgischer Badeort mit Geschichte und Glanz: Hier kommen sie alle noch einmal zusammen, die im Deutschland der Nationalsozialisten keine Heimat mehr haben. Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Kisch und Toller, Koestler und Kesten, die verbotenen Dichter. Sonne, Meer, Getränke – es könnte ein Urlaub unter Freunden sein. Wenn sich die politische Lage nicht täglich zuspitzte, wenn sie nicht alle verfolgt würden, ihre Bücher nicht verboten wären, wenn sie nicht ihre Heimat verloren hätten. Es sind Dichter auf der Flucht, Schriftsteller im Exil. Volker Weidermann erzählt von ihrer Hoffnung, ihrer Liebe, ihrer Verzweiflung – und davon, wie ihr Leben weiterging.



Ausstattung: mit Lesebändchen

Autor / Autorin: Weidermann, Volker

Volker Weidermann, geboren 1969 in Darmstadt, studierte Politikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg und Berlin. Er war Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, ist seit 2015 Autor beim SPIEGEL und war Gastgeber des »Literarischen Quartetts« im ZDF. Zuletzt erschien von ihm »Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft«, »Träumer. Als die Dichter die Macht übernahmen« und »Das Duell. Die Geschichte von Günther Grass und Marcel Reich-Ranicki«.

Stichwörter:

Entspannen, Deutsche Literatur, Belletristik, Taschenbuch / Belletristik/Erzählende Literatur, Literatur: Geschichte und Kritik, Émile Verhaeren, Spiegel-Bestseller, Ostende, Exil, 1936, Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Hermann Kesten, Lotte Altmann, Egon Erwin Kisch, Arthur Koestler, Ernst Toller, Klaus Mann, Christiane Grautoff, 20. Jahrhundert, Nationalsozialismus, Biografie: Schriftsteller, Sammelbiografien, Sozial- und Kulturgeschichte, Belgien, ca. 1919 bis ca. 1939 (Zwischenkriegszeit), 1933-1945 (nationalsozialistische Zeit)